Print Friendly, PDF & Email

Die verschiedenen Hauttypen

Gemeinläufig wird die Haut in 4 Haupttypen unterteilt: normale, trockene, fettige und Mischhaut. Das natürliche Gleichgewicht der Haut unterliegt jedoch individuellen Faktoren, wie Alter, Lebensweise, hormonellen Schwankungen und Stress. Die Hauteigenschaften können sich also in den verschiedenen Lebensphasen ändern. Machen Sie sich diese Eigenschaften bewusst, um Ihrer Haut die Pflege zu bieten, die für sie am besten geeignet ist.

Normale Haut
Normale Haut ist angenehm und einfach zu pflegen, denn sie ist von Natur aus geschmeidig und fühlt sich seidig und sanft an. Sie zeichnet sich durch einen matten, ebenmäßigen Teint und geschlossene Poren aus. Zudem ist sie optimal mit Feuchtigkeit versorgt und produziert genau die richtige Menge Feuchtigkeit und Talg.

Allerdings ist sie wie alle anderen Hauttypen den Auswirkungen schädlicher Umwelteinflüsse (z. B. Hitze, Kälte, Verschmutzung, UV-Strahlung und trockene Luft) und der Alterung ausgesetzt. Zum Erhalt ihres Gleichgewichts ist also grundlegend, sie jeden Tag mit einem feuchtigkeits- und nährstoffspendenden Pflegeprodukt zu schützen.

Trockene Haut
Trockene Haut fühlt sich unangenehm und rau an, denn es mangelt ihr an Lipiden und/oder Feuchtigkeit. Sie verliert ihre Elastizität und Geschmeidigkeit und scheint zu spannen, besonders nach dem Baden, Duschen oder Waschen. Durch ihre erhöhte Empfindlichkeit reagiert sie verstärkt auf schädliche Umwelteinflüsse (Kälte, Hitze, Wind, Kratzer usw.), was sich durch schnelles Erröten, Juckreiz oder Kribbeln äußern kann. Trockene Haut altert zwar nicht schneller als andere Hauttypen, jedoch sind Falten und Fältchen deutlicher zu sehen.

Bestimmte Hauttypen neigen besonders zum Austrocknen: feine und helle Haut, jedoch auch gealterte Haut, da sie weniger Talg produziert und Feuchtigkeit schlechter speichert. Allerdings können bei allen Hauttypen trockene Zeiträume oder Zonen auftreten.

Eine ausgewogene Ernährung, reich an essentiellen Fettsäuren, und die tägliche Anwendung einer rückfettenden Reinigungspflege und eines nährstoffreichen Pflegeprodukts für trockene Haut leisten einen Beitrag, um der Haut erneut zu Geschmeidigkeit und Wohlbefinden zu verhelfen.

Fettige Haut
Fettige Haut zeichnet sich durch einen matten, glänzenden oder sogar öligen Teint aus und ist durch ein unregelmäßiges Hautbild und mit bloßem Auge zu erkennende, geweitete Poren geprägt. Diese Eigenschaften beruhen auf einer übermäßigen Absonderung von Talg, die oftmals auch kleine Unreinheiten (Mitesser) oder auch eine mehr oder weniger schwere Akne zur Folge haben kann.

 

Fettige Haut ist ein in der Pubertät sehr häufig auftretendes Phänomen, kann jedoch gelegentlich auch länger andauern. Bestimmte Hauttypen sind von Natur aus fettig und bleiben es das ganze Leben lang. Fettige Haut ist dickschichtig, durch einen großzügigen Hydrolipidfilm geschützt und beständiger gegenüber schädlichen Einflüssen der Umwelt und Alterungserscheinungen.

Reinigende und feuchtigkeitsspendende Pflegeprodukte, kombiniert mit einer therapeutischen Behandlung durch einen Dermatologen im Fall von Akne, sind für fettige Haut geeignet.

Mischhaut
Mischhaut besitzt dieselben Eigenschaften wie fettige Haut, jedoch ausschließlich in der T-Zone des Gesichtes: Stirn, Nasenflügel und Kinn. Die Haut der Wangen kann normal oder trocken sein.

Entdecken Sie unsere Lösung für die Haut: